Die Generalistische Pflegeausbildung

Die Generalistische Pflegeausbildung – Was ist neu? 

2020 startet die generalistische Pflegeausbildung! Dann wird nicht mehr zwischen den Ausbildungen zur Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege unterschieden. Stattdessen entwickeln alle Auszubildenden einheitliche Kompetenzen um staatlich anerkannte Pflegefachfrau, bzw. staatlich anerkannter Pflegefachmann zu werden.

 

Die Vorteile:

  • fachliches Wissen für die Arbeitsfelder aller Lebensphasen
  • Einblicke in verschiedenste medizinische Bereiche
  • der mögliche Zugang zu allen Weiterbildungen
  • EU-weite Anerkennung des Berufes
  • Aufwertung des Berufes durch vorbehaltene Tätigkeiten

 

Die Generalistische Pflegeausbildung als Berufsperspektive:

Die generalistische Pflegeausbildung bietet Ihnen die Möglichkeit, den Pflegeberuf in allen Aufgabenbereichen kennenzulernen. Schon während Ihrer Ausbildung lernen Sie alle Bereiche der Pflege kennen und können für sich erschließen, ob Sie besonders geeignet für den Umgang mit Kindern, Menschen aller Altersklassen oder alten Menschen sind. 

 

Wenn Sie sich für eine generalistische Pflegeausbildung entscheiden, dann…

… helfen Sie Ihren Patienten bei Wiedergewinnung der körperlichen oder psychischen Gesundheit.
… wählen Sie einen Beruf in dem Sie Senioren dabei helfen, ein würdiges Leben auch in hohem Alter zu führen und
     übernehmen somit eine verantwortungsvolle, aber auch gesellschaftsrelevante Berufsaufgabe.
… unterstützen und versorgen Sie kranke und pflegebedürftige Kinder aller Altersgruppen und versuchen Ihren Patienten die Angst zu nehmen und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.


Ausbildungsdauer- und verlauf

In drei Jahren werden Sie theoretisch und praktisch in der generalistischen Pflege ausgebildet. Unterricht und praktische Ausbildung wechseln sich in mehrwöchigen Blöcken ab.

Die theoretische Ausbildung umfasst 2.100 Stunden. Sie erarbeiten sich mit den anderen Auszubildenden und dem Lehrpersonal u.a. Grundlagen der Pflege- und Gesundheitswissenschaften und pflegerelevante Kenntnisse aus Naturwissenschaft und Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Recht, Politik und Wirtschaft.

Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden und erfolgt in Krankenhäusern, in ambulanten Pflegeeinrichtungen und in Senioreneinrichtungen.

Die Ausbildung schließt mit jeweils einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab, in der Sie zeigen was Sie gelernt haben und dass Sie sich für den Beruf eignen. Anschließend sind Sie staatlich geprüfter Pflegefachmann bzw. staatlich geprüfte Pflegefachfrau.

 

Ausbildungsvergütung 

Erfolgt Ihre Ausbildung in Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder in Einrichtungen von Ausbildungsträgern, die sich an die Regelungen des öffentlichen Dienstes anlehnen, gelten grundsätzlich die tariflich vereinbarten Ausbildungsvergütungen. Bei den kirchlichen Wohlfahrtverbänden wie Caritas oder Diakonie gelten in der Regel die Arbeitsvertragsrichtlinien der Kirchen (AVR-K). Private Träger haben entweder Haustarifverträge oder handeln ihre Vergütungen frei aus.

 

Die Vergütung beträgt (Stand Januar 2019, AVR):

1. Ausbildungsjahr: 1.140,96€
2. Ausbildungsjahr: 1.202,07€
3. Ausbildungsjahr: 1.303,38€

 

Zugangsvoraussetzungen

Sie besitzen

  • die persönliche und gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Abitur, Fachhochschulreife oder Fachoberschulreife oder mittlerer bzw. zehnjähriger Schulabschluss
  • einen Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung (mindestens zwei Jahre)
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Ausbildungsbeginn

Ausbildungsbeginn ist der 01. April 2020 und 01. September 2020!

Ihre Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Haben Sie den Wunsch eine Pflegeausbildung zu machen und sind sich so sicher wie wir, dass wir Sie dabei bestens unterstützen können?


Dann senden Sie Ihre Bewerbung


Postalisch an 

Kirchliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe im Revier GmbH

Virchowstraße 118

45886 Gelsenkirchen


Oder per Mail an 

bildungszentrum@kbg-ge.de   


oder direkt an einen unserer
Kooperationspartner der Krankenhäuser, Seniorenheime oder ambulanten Pflegedienste 


Wir benötigen von Ihnen:

Bewerbungsanschreiben

Lebenslauf

Abschlusszeugnis (alle Seiten) und das Abschlusszeugnis der 10.Klasse 


Uns interessieren auch, wenn vorhanden:

Berufsnachweise oder –zeugnisse

Nachweise zu Praktika, Bundesfreiwilligendienst etc.