Unsere Ausbildungsberufe | Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege als Berufswunsch

Der Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege umfasst sowohl menschlich-soziale Kompetenzen als auch medizinisches Fachwissen in einem interdisziplinären Team. Wenn Sie sich für die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in entscheiden, unterstützen und versorgen Sie kranke und pflegebedürftige Kinder aller Altersgruppen und versuchen, Ihren Patienten die Angst zu nehmen und ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Außerdem helfen Sie ebenso den Eltern, die Bedürfnisse ihres Kindes einschätzen zu können und nehmen ihnen die Sorgen.

 

Ausbildungsdauer und -verlauf

 

In drei Jahren werden Sie theoretisch und praktisch in der Gesundheits- und Krankenpflege ausgebildet. Unterricht und praktische Ausbildung wechseln sich in mehrwöchigen Blöcken ab. 
Die theoretische Ausbildung umfasst 2.100 Stunden. In den ersten zwei Jahren lernen Sie gemeinsam mit den Auszubildenden der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, erst im dritten Jahr findet eine Differenzierung statt. Sie erarbeiten sich mit den anderen Auszubildenden und dem Lehrpersonal die Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Pflege- und Gesundheitswissenschaften und pflegerelevante Kenntnisse aus Naturwissenschaft und Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Recht, Politik und Wirtschaft. 
Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden und erfolgt auf unterschiedlichen Stationen u.a. für innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Psychiatrie, Gynäkologie, Pädiatrie und Wochen- und Neugeborenenpflege. 
Die Ausbildung schließt mit jeweils einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab, in der Sie zeigen was Sie gelernt haben und dass Sie sich für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege eignen. 

In drei Jahren werden Sie theoretisch und praktisch in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege ausgebildet. Unterricht und praktische Ausbildung wechseln sich in mehrwöchigen Blöcken ab. 

 

Die theoretische Ausbildung umfasst 2.100 Stunden. In den ersten zwei Jahren lernen Sie gemeinsam mit den Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege, erst im dritten Jahr findet eine Differenzierung statt. Sie erarbeiten sich mit den anderen Auszubildenden und dem Lehrpersonal u.a. die Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, der Pflege- und Gesundheitswissenschaften und pflegerelevante Kenntnisse aus Naturwissenschaft und Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Recht, Politik und Wirtschaft. Im Differenzierungsjahr behandeln Sie dann schwerpunktmäßig Themen der Kinderheilkunde.

 

Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden und erfolgt auf unterschiedlichen Stationen u.a. für innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Psychiatrie, Gynäkologie, Pädiatrie und Wochen- und Neugeborenenpflege. Im dritten Jahr findet die praktische Ausbildung vor allem in der Kinderklinik statt.

 

Die Ausbildung schließt mit jeweils einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung ab, in der Sie zeigen, was Sie gelernt haben und dass Sie sich für den Beruf der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege eignen.

 

Ausbildungsvergütung    

Erfolgt Ihre Ausbildung in Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder in Einrichtungen von Ausbildungsträgern, die sich an die Regelungen des öffentlichen Dienstes anlehnen, gelten grundsätzlich die tariflich vereinbarten Ausbildungsvergütungen. Bei den kirchlichen Wohlfahrtverbänden wie Caritas oder Diakonie gelten in der Regel die Arbeitsvertragsrichtlinien der Kirchen (AVR-K). Private Träger haben entweder Haustarifverträge oder handeln ihre Vergütungen frei aus.

 

Die Vergütung beträgt (Stand Januar 2019, AVR): 

1. Ausbildungsjahr: 1.140,69 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.202,07 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 Euro

 

Zugangsvoraussetzungen

Sie besitzen

• die persönliche und gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes 

• einen Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder 

• erfolgreicher Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung oder 

• einen Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung (mindestens zwei

   Jahre) oder

• die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer

• oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Kranken-/Altenpflegehilfe oder

   Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz

• Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

 

Ausbildungsbeginn

Ausbildungsbeginn ist jährlich am 01. September!

Ihre Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Haben Sie den Wunsch eine Pflegeausbildung zu machen und sind sich so sicher wie wir, dass wir Sie dabei bestens unterstützen können?


Dann senden Sie Ihre Bewerbung


Postalisch an 

Kirchliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe im Revier GmbH

Virchowstraße 118

45886 Gelsenkirchen


Oder per Mail an 

bildungszentrum@kbg-ge.de   


oder direkt an einen unserer
Kooperationspartner der Krankenhäuser, Seniorenheime oder ambulanten Pflegedienste 


Wir benötigen von Ihnen:

Bewerbungsanschreiben

Lebenslauf

Abschlusszeugnis (alle Seiten) und das Abschlusszeugnis der 10.Klasse 


Uns interessieren auch, wenn vorhanden:

Berufsnachweise oder –zeugnisse

Nachweise zu Praktika, Bundesfreiwilligendienst etc.