Unsere Ausbildungsberufe | Gesundheits- und Krankenpflege

Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege von 2004.

 

Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt jeweils am 01. September eines Jahres. Sie verläuft im Wechsel zwischen ca. sieben wöchigen Theorie- und Praxisblöcken.

 

In der Ausbildung werden fachliche, sozial-kommunikative, methodische und personale Kompetenzen vorbereitet und gefördert.

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Die Prüfung besteht aus drei Teilen, schriftlich, mündlich und praktisch.

 

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzung zur Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung sind nach §4, Abs.1  des Krankenpflegegesetzes:

 

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
  • Erfolgreicher Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung (mindestens zwei Jahre) oder
  • Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Kranken-/Altenpflegehilfe oder Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz.

 

Theoretische Ausbildung

Der theoretische Teil umfasst 2.100 Stunden und ist in vier Lernbereiche gegliedert. Diese sind in Lerneinheiten unterteilt und bilden die Basis für den theoretischen Unterricht. In den ersten zwei Jahren werden die Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege gemeinsam unterrichtet (allgemeine Phase). Im dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht getrennt in Gesundheits-und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege statt (Differenzierungsphase).

 

Praktische Ausbildung

Der praktische Teil der Ausbildung umfasst 2.500 Stunden. Die Auszubildenden werden gemäß des Krankenpflegegesetzes in verschiedenen Abteilungen, u.a. Innere Medizin, Chirurgie  und Gynäkologie sowie verschiedenen ambulanten Pflegediensten eingesetzt. Die ausbildenden Einrichtungen stellen die Praxisanleitung der Auszubildenden sicher.

 

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung beträgt (Stand August 2017, AVR):

1. Ausbildungsjahr:        1.040,69 Euro
2. Ausbildungsjahr:        1.102,07 Euro
3. Ausbildungsjahr:        1.203,38 Euro

 

Vermögenswirksame Leistungen werden bei entsprechender Voraussetzung gewährt.